R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0115 Musicbox-History

Die Geschichte der Musicboxen

Rockola, AMI, Seeburg oder Wurlitzer.

Was macht man in den 40er oder 50er Jahren, wenn man noch keinen Schallplattenspieler besitzt?

Die Geschichte der wichtigsten Musicbox-Firmen und dazu natürlich ausschließlich Songs about Jukeboxes.

Sorry this year for Earl Hooker.


Erstsendung am 15.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Ray Coleman Jukebox R&R ARCADE 147 1957
* 005 Ray Anthony Jukebox Special (I) CAPITOL 3029 1955
* 007 Bob King Rockin' Jukebox RCA (CAN) 57-3285 1958
* 009 Lattie Moore Jukebox Johnnie ARC 8005 1956
* 011 Ronnie Keenan Jukebox Queen SANDY 1005 1957
* 013 Dick Seaton Jukebox Rock K-ARC 302 1959
* 015 Wayne Newton Little Jukebox GEORGE 7778 1962
* 017 Johnny Bragg Jukebox R&R EXCELLO 2091 1956
* 019 Hadda Brooks Jukebox Boogie (I) MODERN 662 1948
* 021 Freddie Burns Jukebox Boogie STAR TALENT 762 1950
* 023 Jimmie Dolan Jukebox Boogie CAPITOL 1720 1951
* 025 Wingy Manone Nickel In The Slot VOCALION 3171 1936 14
* 027 Charles Brown Jukebox Lil EXCLUSIVE 249 1946
* 029 Kitty Kallen Jukebox Annie MERCURY 5417 1950 17
* 031 Dr. Ross Jukebox Boogie (I) SUN 212 1954
* 033 Big Jeff Jukebox Boogie DOT 1004 1950
* 035 Herb & Kay Jukebox Jig KING 1334 1954
* 037 Merrill E. Moore Rock Rockola CAPITOL 3034 1955
* 039 Joe Lutcher Rockola MODERN 661 1949
* 041 Snookum Russell Jukebox Boogie Woogie Chick SAPPHIRE 301 1954
* 043 Glenn Miller Jukebox Saturday Night RCA 20-1509 1942 7
* 045 Modernaires New Jukebox Saturday Night CORAL 60899 1953 23
* 047 Gale Storm Love By The Jukebox Light DOT 15606 1957
* 049 Shirley Forwood Jukebox Lovers DOT 15487 1956
* 051 Richard Maltby Music Box VIK 0318 1958
* 053 Modernaires Put Some Money In The Jukebox CORAL 61037 1953
* 054 Teddy Rich Put A Nickel In The Jukebox TEEN-AGE 500 1956
* 056 Mark Iv 45 Rpm COSMIC 704 1958
* 057 Dale Wayne Jukebox Bop LEE GORDON 586 1959
* 059 Onie Wheeler Jump Right Out Of This Jukebox SUN 315 1959
* 061 Rhythm Rockers Jukebox Help Me Find My Baby SUN 248 1956
* 063 Little Gerhard Jukebox Baby (F) ELECTROLA 21201 1959
* 064 Shorty Jukebox Baby TEENAGER 1001 1959
* 066 Ozzie Warlock Jukebox Fury (I) HMV POP 635 1959
* 068 Adriano Celentano I Ragazzi Del Jukebox (F) JOLLY 20064 1958
* 070 Joe South Jukebox FAIRLANE 21006 1961
* 071 Leon Mc Auliff Jukebox CIMARRON 0711 1958
* 073 Mel Tillis Jukebox Man COLUMBIA 40944 1957
* 076 Bob Crewe Penny Nickel Dime Quarter SILVER SPOT 393 1958
* 078 Bernice Gooden Penny Nickel Dime Quarter CAPITOL 3306 1956
* 080 Little Anthony & The Imperials A Prayer & A Jukebox END 1047 1959 81
* 082 Nino & The Ebb Tides Jukebox Saturday Night (N) MADISON 166 1961 57
* 084 Jaye Sisters G-3 UA 187 1959
* 086 Perry Como Jukebox Baby RCA 47-6427 1956 10 22

44 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.