R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0114 Allen Toussaint

Die Geburtstags-Story von Allen Toussaint (14.Januar 1938)

Ein Spagat zwischen R&B und Soul für einen der wichtigsten und einflussreichsten Musiker in New Orleans, ohne den viele Fats Domino-Hits keinen Pianisten gehabt hätten und noch viel mehr R&B- und Soulklassiker gar nicht erst entstanden wären.

Die Liste der Kompositionen ist riesig. Unsere Sendung bietet nur einen kleinen - aber feinen - Überblick über die Karriere eines musikalischen Multitalents: Happy Birthday Allen Toussaint!

Sorry: Unser Geburtstagsspecial für Westcoast-Legende Maxwell Davis war schon gestern.


Erstsendung am 14.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Ike & Tina Turner & The Ikettes Come Together MINIT 32087 1970 57 21
* 007 Fats Domino Yes My Darling IMPERIAL 5492 1958 55 10
* 009 Alvin Tyler Snake Eyes (I) ACE 556 1958
* 011 Alvin Tyler Walk On ACE 556 1958
* 013 Lee Allen Walkin' With Mr. Lee (I) EMBER 1027 1958 54
* 017 Lee Allen Tic Toe (I) EMBER 1039 1958 92
* 021 Tommy Ridgley Baby Do Little HERALD 508 1957
* 023 Floyd Cramer Java (I) RCA 47-8116 1963 49
* 025 Allen Toussaint Java (I) RCA LP 275 1958
* 027 Donna Lynn Java Jones CAPITOL 5156 1964 129
* 029 Allen Toussaint Nashua (I) RCA LP 275 1958
* 031 Allen Toussaint Happy Times (I) RCA 47-7192 1958
* 035 Ernie K. Doe Hello My Lover MINIT 614 1960
* 037 Margrit Imlau Schwiegermama (Mother In Law) (F) POLYDOR (D) 24542 1961
* 041 Ernie K. Doe Mother In Law MINIT 623 1961 1 1 29
* 043 Paul Peek Brother In Law (He'S A Moocher) FAIRLANE 702 1961 84
* 045 Louise Brown Son In Law WITCH 101 1961 76
* 046 Jessie Hill Pot'S On A Strike MINIT 646 1962
* 048 Jessie Hill Ooh Poo Pah Doo (Pt.1) (I) MINIT 607 1960 28 3
* 050 Benny Spellman Lipstick Traces (On A Cigarette) MINIT 644 1962 80 28
* 052 Irma Thomas Ruler Of The Heart MINIT 666 1963
* 055 Irma Thomas It'S Rainin' MINIT 653 1965
* 057 Bobby Marchan You Won'T Do Right VOLT 113 1964
* 059 Allen Orange True Love Never Dies MINIT 630 1961
* 062 Showmen It Will Stand MINIT 632 1962 61 80
* 064 Showmen Our Love Will Grow SWAN 4219 1965
* 066 Art Neville Too Much INSTANT 3236 1962
* 068 Aaron Neville How Could I Help But Love You MINIT 657 1963
* 070 Uniques All These Things PAULA 238 1966 97
* 074 Irma Thomas Take A Look IMPERIAL 66137 1965 118
* 075 Chris Kenner A Very True Story INSTANT 3234 1961 103
* 077 Chris Kenner Come Back & See INSTANT 3257 1963
* 079 Chris Kenner Anybody Here See My Baby INSTANT 3265 1964
* 081 Stokes Whipped Cream (I) ALON 9019 1965 87
* 083 Herb Alpert Whipped Cream (I) A&M 760 1965 86
* 085 Al Hirt Java (I) RCA 47-8280 1964 4 6
* 087 Lee Dorsey Can You Hear Me AMY 939 1965
* 090 Lee Dorsey Go-Go Girl AMY 998 1967 62 31
* 092 Georgie Fame Ride Your Pony COLUMBIA (UK) EP 8518 1966
* 094 Lee Dorsey Ride Your Pony AMY 927 1965 28 7
* 095 Betty Harris Trouble With My Lover SANSU 480 1968
* 097 Diamond Joe How To Pick A Winner SANSU 454 1966
* 099 Wallace Johnson If You Leave Me SANSU 467 1966
* 101 Wallace Johnson Baby Go Ahead SANSU 467 1966
* 102 Omar Khayyan Rubaiyats SANSU 456 1966
* 104 John Williams Do Me Like You Do Me SANSU 472 1967
* 106 Betty Harris Bad Luck SANSU 461 1967
* 108 Ike & Tina Turner Get Back MINIT 32087 1970

48 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.