R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0127 R&B-Hitparade 1945

R&B-Countdown vom 27.01.1945 (Elmore James 27.01.1918)

Mit dem King of the Slide Guitar Elmore Brooks alias Elmore James feiern wir heute ausgiebig Geburtstag, aber auch unser heutiger Hitparadenjahrgang aus der sog. Harlem-Hitparade vom Januar 1945 ist für uns Historianer ein absolutes Muss, wenn's um die frühen Tage des R&B geht.

 
Hits und ihre Musikgeschichten zum HONEYDRIPPER, zu RUM & COCA COLA und so manchem Racemusic-Klassiker runden unser Geburtstagsspecial für Elmore James heute ab.


Erstsendung am 27.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Champion Jack Dupree Let'S Have A Ball CONTINENTAL 6065 1945
* 005 Jack Mc Vea Bartender Boogie (I) B&W 766 1945
* 007 Jim Wynn Buzz Buzz Buzz 4-STAR 1025 1945
* 009 Slim Gaillard Drei Six Cents ATOMIC 230 1945
* 011 Nat King Cole Fla-Ga-La-Pa MOSAIC 0138 1945
* 013 Nat King Cole I'M A Shy Guy CAPITOL 208 1945 2
* 015 Lionel Hampton Beluah'S Boogie (I) DECCA 18719 1945 2
* 017 Louis Prima & Keely Smith Robin Hood HIT 7083 1945 10
* 019 Bing Crosby & Andrews Sisters Don'T Fence Me In DECCA 23364 1945 1 9
* 021 Savannah Churchill Daddy Daddy MANOR 1004 1945 3
* 023 Ella Fitzgerald & Delta Rhythm Boys It'S Only A Paper Moon DECCA 23425 1945 9 4
* 025 Ivory Joe Hunter Blues At Sunrise EXCLUSIVE 209 1945 3
* 027 Big Maceo Things Have Changed BLUEBIRD 34-0735 1945 4
* 029 Cecil Gant I'M Tired GILT-EDGE 506 1945 4
* 031 Arthur Crudup Keep Your Arms Around Me BLUEBIRD 34-0738 1945 3
* 033 Elmore James Dust My Broom '60 FIRE LP 102 1960
* 035 Elmore James Dust My Broom FLAIR 1074 1955
* 037 Elmore James I Was A Fool FLAIR 1074 1955
* 039 Tampa Red Love Her With A Feelin' RCA 22-0084 1950
* 041 Tampa Red It'S Good Like That RCA 50-0094 1950
* 043 Sonny Boy Williamson Crazy About You Baby TRUMPET 129 1951
* 045 Sonny Boy Williamson Cool Cool Blues TRUMPET 139 1951
* 047 Willie Love Everybody'S Fishing TRUMPET 147 1951
* 049 Elmore James Happy Home FLAIR 1069 1955
* 051 Elmore James Take Me Where You Go CHIEF 7006 1957
* 053 Elmore James Knocking At Your Door CHIEF 7020 1957
* 055 Elmore James Bobby'S Rock (I) FIRE 1011 1960
* 057 Elmore James Everyday I Have The Blues ENJOY 2027 1962
* 059 Chairmen Of The Board Elmo James INVICTUS 524 1972 16
* 061 John Mayall Mr. James DECCA (UK) 11900 1964
* 063 Elmore James Mean Mistreatin' Mama ENJOY 2020 1962
* 065 Elmore James Dust My Broom '62 ENJOY 2027 1962
* 067 Duke Ellington Don'T You Know I Care RCA 20-1618 1945 10
* 069 Duke Ellington I'M Beginning To See The Light RCA 20-1618 1945 6 4
* 071 Andrews Sisters One Meat Ball DECCA 18636 1945 15
* 073 Andrews Sisters Rum & Coca Cola DECCA 18636 1945 1 3
* 075 Joe Turner Somebody'S Got To Go DECCA 7856 1941
* 077 Cootie Williams (Voc: Wynonie Harris) Somebody'S Got To Go HIT 7119 1945 1
* 079 Jimmie Lunceford Honeydripper DECCA 23451 1945 10 2
* 081 Roosevelt Sykes Honeydripper BLUEBIRD 30-0737 1945 3
* 083 Joe Liggins Left A Good Deal In Mobile EXCLUSIVE 208 1945 2
* 085 Joe Liggins Honeydripper (Pt.1) EXCLUSIVE 207 1945 13 1
* 087 Joe Liggins Honeydripper (Pt.2) EXCLUSIVE 207 1945
* 089 Elmore James Coming Home CHIEF 7001 1957
* 091 Elmore James Goodbye Baby FLAIR 1079 1955

45 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.