R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0106 R&B-Hitparade 1959

Der R&B-Countdown zum 05.01.1959 Teil2 (Wilbert Harrison 06.01.1929)

Die erste R&B-Hitparadenausgabe des Jahres 1959 geht ins Finale. Die Top30 von gestern werden heute vervollständigt mit einem Geburtstagsspecial für Mr. Kansas City Wilbert Harrison. Dazu ein musik-historischer Leckebissen mit einer Songstory über TOM DOOLEY, weil auch der an diesem Tag in den R&B-Charts notiert wurde. Die R&B-Welt ist eben nicht immer schwarz, spätestens seit American Bandstand.

Für die Soul-Fans gibt es heute parallel zur Auswahl eine Sondersendung zum Geburtstag von Van McCoy.


Erstsendung am 06.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Clarence Samuels We'Re Goin' To The Hop APT 25028 1959
* 005 Frank Motley Honkin' At Midnight DC 435 1959
* 007 Big Bob Daugherty Your Line Was Busy JARO 70003 1959
* 009 Big Bob Daugherty What Am I JARO 77003 1959
* 011 Pee Wee Kingsly Flippin' & Floppin' MUSIC CITY 824 1959
* 013 Fashions I'M Dreaming Of You V-TONE 202 1959
* 015 Capitols Three O'Clock Rock TRIUMPH 601 1959
* 017 Four Dots (Aka Jewl Akens) Don'T Wake Up The Kids FREEDOM 44005 1959
* 019 Jeannie & The Boyfriends It'S Me Knockin' WARWICK 508 1959
* 021 Genies Who'S That Knocking SHAD 5002 1959 71
* 023 Genies No More Knockin' HOLLYWOOD 698 1959
* 025 Bobby Hendricks Cast Your Vote SUE 710 1959
* 026 Bobby Freeman When You'Re Smiling JOSIE 855 1959
* 028 Cadillacs Copy Cat (N) JOSIE 857 1959
* 030 Monotones Legend Of Sleepy Hollow (N) ARGO 5321 1958
* 032 Larry Williams She Said Yeah SPECIALTY 658 1959
* 034 Larry Williams Bad Boy SPECIALTY 658 1959
* 036 Little Richard Kansas City SPECIALTY 664 1959 95 26
* 038 Little Willie Littlefield Kansas City FEDERAL 12351 1959
* 040 Wilbert Harrison Gin & Coconut Milk DE LUXE 6031 1953
* 042 Wilbert Harrison Florida Special (I) SAVOY 1164 1955
* 044 Wilbert Harrison Baby Don'T You Know SAVOY 1571 1959
* 046 Wilbert Harrison 1960 FURY 1028 1960
* 048 Wilbert Harrison Goodbye Kansas City FURY 1028 1960 102
* 050 Wilbert Harrison New York World'S Fair CONSTELLATION 122 1964
* 052 Wilbert Harrison Off To Work Again NEPTUNE 123 1961 114
* 054 Canned Heat Let'S Work Together LIBERTY 56151 1970 26 2 6
* 056 Wilbert Harrison Let'S Work Together SUE 011 1970 32
* 058 Wilbert Harrison Near To You SEA-HORN 502 1963 118
* 060 Eugene Church Pretty Girls Everywhere CLASS 235 1959 36 6
* 062 Merle Kilgore Tom Dooley Jr. IMPERIAL 5555 1959
* 064 Kingston Trio Tom Dooley CAPITOL 4049 1958 1 9 5 1
* 066 G.B.Grayson & Henry Whitter Tom Dooley VICTOR 40235 1929
* 068 Curtis Hobeck Tom Dooley R&R LU 508 1959
* 070 Balladeers Tom Gets The Last Laugh DELFI 4123 1959
* 072 Olympics Dooley ARVEE 5031 1961 94
* 074 Paul Whiteman Smoke Gets In Your Eyes VICTOR 24455 1933 1
* 076 Platters Smoke Gets In Your Eyes MERCURY 71383 1959 1 3 1
* 078 Dee Clark Nobody But You ABNER 1019 1959 21 3
* 080 Dreamtones A Lover'S Answer ASTRA 551 1959
* 082 Solomon Burke Keep The Magic Working ATLANTIC 2089 1961
* 084 Clyde Mc Phatter A Lover'S Question ATLANTIC 1199 1959 6 1
* 086 Titus Turner Return Of Stagolee KING 5186 1959 29
* 088 Lloyd Price Stagger Lee (Bandstand) (U) ABC-PARAM. UNREL. 1960
* 090 Jackie Wilson Lonely Teardrops '65 BRUNSWICK 55283 1965
* 093 Jackie Wilson Lonely Teardrops BRUNSWICK 55105 1959 7 1
* 095 Bob Gaddy I'Ll Go My Way OLD TOWN 1070 1959
* 097 Texas Red & Jimmy Comin' Home BULLSEYE 1009 1959

48 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.