R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0112 R&B-Hitparade 1963

Der R&B-Countdown zum 12.01.1963 (Jay Mc Shann 12.01.1909)

Sie nannten ihn HOOTIE - einer der wichtigsten R&-Pianisten und Sänger des Kansas CIty Jazz feiert heute mit uns seinen Geburtstag.

 

Dazu machen wir einen tagesaktuellen Ausflug zu den R&B-Charts am 12.Januar 1963, in der Zeit als der Rhythm & Blues langsam aber sicher zum Soul wird, aber das schwarze Selbstverständnis in der Musik auch inzwischen viele weisse Pop-Hits in den R&B-Charts zuläßt.
EIn spannendes Stück Zeitgeschichte für alle Liebhaber von R&B und Soul.


Erstsendung am 12.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Isley Brothers Surf & Shout UA 638 1963
* 005 Marv Johnson Come On & Stop UA 617 1963
* 007 Derek Martin Daddy Rollin' Stone SUE 1308 1963
* 009 Millie Foster Love Wheel PRESIDENT 826 1963
* 011 Sims Twins Good Good Lovin' SAR 136 1963
* 012 Contours It Must Be Love GORDY 7016 1963
* 014 Carolyn Crawford Devil In His Heart MOTOWN 1050 1963
* 016 La Brenda Ben I Can'T Help It I Gotta Dance GORDY 7021 1963
* 018 Dr. Feelgood Blang Dong OKEH 7185 1963
* 020 Hank Marr Marsanova (I) FEDERAL 12483 1963
* 022 Velvelettes There He Goes IPG 1002 1963
* 023 Harvey & The Seven Sounds Glamour Girl CUCA 1155 1963
* 024 Artistics I Need Your Love OKEH 7177 1963
* 026 Little Walter I'M A Business Man CHECKER 1081 1963
* 028 Mitty Collier My Babe CHESS 1856 1963
* 030 Jay Mc Shann So You Won'T Jump (I) DECCA 8607 1941
* 032 Jay Mc Shann Hold 'Em Hootie (I) DECCA 8583 1941
* 034 Jay Mc Shann Hootie'S Ignorant Oil DECCA 8635 1941
* 036 Woody Herman Jumpin' Blues DECCA 2664 1939
* 038 Walter Brown You Better Leave My Woman Alone CAPITOL 957 1949
* 040 Jimmy Witherspoon Geneva Blues MODERN 548 1947
* 042 Jimmy Witherspoon Same Old Blues MODERN 637 1948
* 044 Jimmy Witherspoon Jump Children MODERN 665 1949
* 046 Jay Mc Shann Gone With The Blues MERCURY 8032 1946
* 048 Jay Mc Shann Jimtown Boogie (I) MERCURY 8026 1946
* 050 Jay Mc Shann M.R. Boogie DOWNBEAT 159 1948
* 052 Wynonie Harris Confessin' The Blues KING 4461 1950
* 054 Johnny Maddox Hands Off DOT 15432 1955
* 056 Damita Jo Keep Your Hands Off Of Him MERCURY 71760 1961 75
* 058 Jay Mc Shann Hootie'S Boogie (I) MERCURY 8002 1945
* 060 Ben E. King Tell Daddy ATCO 6246 1963 122 29
* 062 Bobby Vee Night Has A Thousand Eyes LIBERTY 55521 1963 3 8 3
* 064 Dowlands Don'T Make Me Over COLUMBIA (UK) 7547 1965
* 066 Dionne Warwick Don'T Make Me Over SCEPTER 1239 1963 21 5
* 068 Marvelettes Too Strong To Be Strung Alone TAMLA 54072 1963
* 070 Marvelettes Strange I Know TAMLA 54072 1963 49 10
* 072 Jimmy Reed See See Rider VEE JAY 584 1963
* 074 La Vern Baker See See Rider ATLANTIC 2167 1963 34 9
* 076 Miracles Happy Landing TAMLA 54073 1963
* 078 Miracles You'Ve Really Got A Hold On Me TAMLA 54073 1963 8 1
* 080 Cookies Chains DIMENSION 1002 1963 17 6 50
* 082 Exciters Hard Way To Go UA 544 1963
* 084 Exciters Get Him UA 604 1963 76
* 086 Exciters Tell Him UA 544 1963 4 5 46
* 088 Mary Wells Two Lovers MOTOWN 1035 1963 7 1
* 090 Ray Charles Your Cheatin' Heart ABC-PARAM. 10375 1962 29 23 13
* 092 Ray Charles You Are My Sunshine ABC-PARAM. 10375 1962 7 1
* 094 O'Jays How Does It Feel IMPERIAL 5942 1963
* 096 Harvey Any Way You Wanta TRI-PHI 1017 1963 131

49 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.