R&B-Countdown: Überblick | Jan | Feb | Mar | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez | Mehr... |

R&B-Nachtschwärmer: 1940s | 1950s | 1960s | R&B is Funky | Beat goes R&B |

R&B-Billboardcharts: Alle R&B-Hits in welcher R&B-Countdown-Sendung? |

R&B-Top500: Unsere R&B-Tanzhitparade zum Mitbestimmen |

0118 R&B-Hitparade 1964

Der schwarz-weisse R&B-Countdown zum 18.01.1964

In diesen Tagen gibt es im Billboardmagazin nur eine schwarz-weisse Einheitshitparade, weil man dort der Meinung ist, dass sich der Sound von Schwarz und Weiss schon so nahe gekommen ist, dass man auf eine eigene R&B-Hitparade verzichten könnte. Diese musikalische Fehleinschätzung hält sich noch volle 13 Monate, in denen wir uns beim R&B-Countdown auch immer nur mit dem selben Augenzwinkern die schwarzen "Pop-Hits" rauspicken, und dafür immer eine größere Portion an echt schwarzen Neuerscheinungen vorne an stellen.


Erstsendung am 18.01.2016

Y Nr Artist Song Record-Label Year USA RB CW GB BRD
* 003 Jerry Jackson Hey Sugar Foot COLUMBIA 43231 1964
* 005 Troy Dodds Earthquake BEECHWOOD 201 1964
* 007 Johnny Williams You'Ve Got It KENT 400 1964
* 009 Rays On My Own Two Feet AMY 909 1964
* 011 Sonny Til Hey Little Woman CP PARKER 212 1964
* 013 Doc Bagby Mix It Up (I) VIV 101 1964
* 015 Floyd Newman Frog Stomp (I) STAX S143 1964
* 017 Dorothy Berry Ain'T That Love PLANETARY 101 1964
* 019 Gallahads & The Counts Have Love Will Travel SEA CREST 6005 1964
* 021 Eddie Wilson Just Call On Me TOLLIE 9033 1964
* 023 Billy Butler & The Enchanters My Sweet Woman OKEH 7207 1964
* 025 Opals Does It Matter OKEH 7188 1964
* 027 Betty Harris His Kiss JUBILEE 5465 1964 89 89
* 029 Lloyd Price Billie Baby DOUBLE-L 729 1964 84 84
* 031 Little Johnny Taylor Since I Found A New Love GALAXY 725 1964 78 78
* 033 Barbara Lewis Spend A Little Time ATLANTIC 2227 1964 119
* 035 Barbara Lewis Snap Your Fingers ATLANTIC 2214 1964 71 71
* 037 Anna King Come & Get These Memories SMASH 1858 1964
* 039 Anna King If Somebody Told You SMASH 1858 1964 67 67
* 041 Orlons Bon Doo Wah CAMEO 287 1964 55 55
* 043 Chiffons I Have A Boyfriend LAURIE 3212 1964 36 36
* 045 Righteous Brothers Little Latin Lupe Lu MOONGLOW 215 1963 49
* 047 Kingsmen Little Latin Lupe Lu WAND 0157 1964 46 46
* 049 Garnett Mimms & The Enchanters Baby Don'T You Weep UA 658 1963 30 30
* 051 Garnett Mimms & The Enchanters For Your Precious Love UA 658 1964 26 26
* 053 Dean & Jean I Wanna Be Loved RUST 5081 1964 91
* 055 Dean & Jean Tra La La La Suzy RUST 5067 1964 35
* 057 Dean & Jean Sticks & Stones RUST 5089 1964
* 059 Cookies Girls Grow Up Faster Than Boys DIMENSION 1020 1964 33 33
* 061 Jerry Butler Need To Belong VEE JAY 567 1964 31 31
* 063 Ronettes (The Best Part Of) Breakin' Up PHILLES 120 1964 39 39 43
* 065 Ronettes Baby I Love You PHILLES 118 1964 24 24 11
* 067 Supremes Run Run Run MOTOWN 1054 1964 93 93
* 069 Supremes When The Lovelight Starts Shining Through His Eyes MOTOWN 1051 1964 23 23
* 071 Tymes Wonderland Of Love PARKWAY 908 1964 124
* 073 Tymes Somewhere PARKWAY 891 1964 19 19
* 075 Martha & The Vandellas In My Lonely Room GORDY 7031 1964 44 44
* 077 Martha & The Vandellas Quicksand GORDY 7025 1963 8 8
* 079 Ray Charles My Baby Don'T Dig Me ABC-PARAM. 10557 1964 51 51
* 081 Ray Charles That Lucky Old Sun ABC-PARAM. 10509 1964 20 20
* 083 Lorna Dune Midnight Joey SELECT 730 1964
* 085 Joey Powers Midnight Mary AMY 892 1964 10
* 087 Shirley Ellis What The Nitty Gritty Is CONGRESS 208 1964 72 72
* 089 Shirley Ellis Nitty Gritty CONGRESS 202 1964 8 8 21
* 091 Major Lance Sweet Music OKEH 7187 1964
* 093 Major Lance Um Um Um Um Um Um OKEH 7187 1964 5 5 40

46 Einträge insgesamt

Warum machst Du den R&B-Countdown überhaupt?

Weil's für mich eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein bisschen Werbung für die schwarze Musikkultur zu machen. Es gibt so viele Sendungen über Rock'n'Roll und Rockabilly, aber ich kenne zumindest im deutschprachigen Radioumfeld keine, die speziell den schwarzen Sound von damals zum Thema macht.

Aber vielleicht liegt's auch einfach nur daran, dass die musikalischen Einflüsse der amerikanischen Besatzungszone eben andere waren, als die der britischen Zone und die deutsche Schallplattenwelt davon damals sogut wie nichts wissen wollte. Wenn man beispielsweise nach England schaut: dort gehört die schwarze Musikkultur seit den 50s und 60s zum musikalischen Alltag.

Deshalb ist mir mit dieser Sendereihe daran gelegen, dieser Musik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Warum gleich 365 Sendungen in diesem täglichen Format?

Weil's mir ein Anliegen ist, die volle musikalische Bandbreite dieser Musikströmungen zu beleuchten. Es ist mir klar, dass nicht jeder jede Sendung hören kann/will, aber Musikgeschichte braucht einfach Sendeplatz, damit sich jeder das rauspicken kann, was er besonders gerne hört.

Warum gleich 2 Std. - Eine würde doch auch reichen?

Nein, weil man mit einer Stunde fast kein Thema vernünftig abhandeln kann. Weder eine Top40- oder Top50-Hitparadenausgabe, noch irgendein Label Special.

Das braucht einfach mehr Zeit.

Warum so viele bekannte Hits, die hat doch schon jeder?

Weil Hit und History zusammengehören. History bedeutet Hits!

Musikgeschichte schreiben nicht die super-raren Singles mit einer Kleinauflage von 500 Stück, auch wenn man sich das gerne heutzutage wünschen möchte. Zeitgeist nachzuspüren heißt auch: aufzuzeigen, dass da auch mal eine Ballade in den Top10 Millionenumsätze gemacht hat.

Tatsächlich kennt auch nicht jeder schon alle Hits. Ganz im Gegenteil: viele engen ihren Musikblickwinkel auf wenige Augenblicke auf der Zeitleiste ein, und glauben dann vielleicht, das wäre alles was man wissen sollte.

Ich bin da anderer Meinung.

Aber letztlich soll das jeder für sich so gestalten wie er möchte, Hauptsache, er hat Spaß mit dem, was er macht. Ich glaube, das ist nicht nur beim Thema Radio mit das Wichtigste.

Das ist so viel, ich kann das gar nicht alles hören

Stimmt vollkommen! Ich hab ja auch Jahre gebraucht, um die Sendungen fertigzustellen. Aber das Konzept ist, wie bei einem guten Spielfilm: "Nächstes Jahr kannst Du die verpasste Sendung dann nachholen!".

Ich weiss, dieses Konzept ist etwas abgefahren, aber Radio wird häufig als kurzlebiges Wegwerfprodukt gesehen und auch dazu gemacht, aber was bleibt, sind gut gemachte Themensendungen. Die kann man gerne mal wieder hören. In deisem Fall eben im nächsten Jahr am gleichen Tag.

Das ist mir viel zu viel Inhalt (manche sagen Gelaber)

Musikgeschichte ist viel zu spannend, ums einfach nur wortlos rieseln zu lassen. Wer Hintergrundinformation zur Musik nicht interessant findet, der ist mit einem 24-Std-wortlos-Dudelfunk (mein Feindbild-Radio) bestimmt besser bedient.

Dauert Dir das nicht viel zu lang bis 365 Sendungen fertig sind?

Doch ja, aber das ist eben die Kehrseite der musikgeschichtlichen Medaille.

Wenn man vorher sagt, dass es mit weniger Zeit nicht vernünftig machbar ist, dann muss man sich eben die Zeit nehmen, bis so eine Jahresleiste fertig ist. Ein bisschen ärgerlich ist es aber schon, wenn da einige Radiosender sofort damit loslegen möchten, ich sie aber leider noch vertrösten muss. Aber vielleicht finden wir ja auch eine Zwischenlösung, wie mit dem Bayoogie-Club.

Mal sehen!

Was passiert, wenn der R&B-Countdown fertig ist?

Dann habe ich noch so viele weitere Radioideen, die ich am liebsten gleich morgen schon anfangen möchte.